Typische Fehler beim Umzug und wie man sie vermeidet

Motiv_6_Privat_Low_01.jpg

Pro Jahr ziehen in Deutschland reichlich acht Millionen Personen um. Zwei Drittel davon verzichten auf professionelle Hilfe von Umzugsfirmen und bewältigen diese Aufgabe in Eigenregie mit Freunden und Verwandten. Doch dabei geht auch mal was schief. Manche Panne ist nicht tragisch und lustiger Stoff bei der späteren Einzugsparty, aber andere sind ärgerlich oder auch teuer. Da passt das Bett nicht durch die Tür, der Transporter ist zu klein für den kompletten Hausrat, man verschätzt sich beim Umfang der Arbeit und dem Zeitaufwand oder wertvolle Erbstücke werden beschädigt. Hier finden Sie Tipps, wie man die häufigsten Fehler und Umzugspannen vermeidet. Maße falsch eingeschätzt

Maße falsch eingeschätzt

Transporter zu klein

Gute Vorbereitung spart Zeit

Wo gehobelt wird, da….

Zur Checkliste

  

Unser Tipp: Die sicherste Methode, um diese und andere Umzugspannen zu vermeiden, ist natürlich die Beauftragung einer professionellen Umzugsfirma. Die wissen, was zu tun ist, haben Erfahrungen und sollte doch mal was kaputt gehen, so ist das Unternehmen versichert und kommt für den Schaden auf.