Maße falsch eingeschätzt

istockphoto.com l ©  vadim_56298264476135710_11700x200.jpg

Der Schrank steckt im Treppenhaus fest, das Bett passt nicht durch die Tür und das Klavier nicht in den Aufzug: Falsch eingeschätzte Maße von Möbeln, Treppenhäusern oder Aufzügen sind laut einer Umfrage der häufigste Auslöser von Umzugspannen.

Verlassen Sie sich nie auf Ihr Augenmaß! Messen Sie in der neuen Wohnung alle Türen aus (nicht nur Breite, auch Höhe). In vielen Altbauten findet man häufig deutlich kleinere Eingänge.

Beachten Sie auch, dass durch enge Treppenhäuser und schmale Flure sperrige Möbelstücke nicht gerade durch die Tür getragen werden können, sondern eingefädelt werden müssen. Ist das Sofa zu lang, kommt man nicht um die Kurve und das gute Stück hängt fest.

Erleichtern Sie sich die Transportarbeit und demontieren Sie zumindest teilweise zu sperrige Möbel. Manchmal reicht es schon, wenn man die Füße vom Schrank oder die Armlehne von der Couch abschraubt. Damit sollten Sie aber nicht erst beginnen, wenn das gute Stück im Treppenhaus klemmt und niemand weiß, wo die Kiste mit dem Werkzeug ist.