Der Umzugstag

istockphoto.com l © Photo_Concepts_127825099_1170x350.jpg

  • Weisen Sie die Helfer ein, damit jeder weiß, was er zu tun hat. Haben Sie genug Helfer, so organisieren Sie eine Arbeitsteilung: Zwei Leute führen restliche Demontagearbeiten durch und stellen die abzutransportierenden Sachen griffbereit. Zwei Leute nehmen auf dem Transporter die Gegenstände ab und kümmern sich um die sachgerechte Verladung des Hausrates. Die anderen kümmern sich um den Transport der Kisten und Möbel.
  • Entfernen Sie aus der alten Wohnung erst die Umzugskartons und kleinteilige Gegenstände. So schaffen sie Platz in den Räumen für das Rangieren der großen, sperrigen und schweren Möbel. In der neuen Wohnung stellen Sie erst die großen Möbel am geplanten Platz auf. Anschließend werden die Umzugskartons entsprechend der Beschriftung in den dafür vorgesehenen Räumen abgeladen.
  • Ist die alte Wohnung endlich leer, machen Sie noch einen Kontrollrundgang, Keller und Abstellkammer nicht vergessen. Fenster schließen, Heizung abstellen, Zählerstände notieren und Sicherung rausdrehen.
  • Nutzen Sie eine Umzugsfirma, fertigen Sie ein Umzugsprotokoll an.
  • Reinigen Sie zum Schluss die Treppenhäuser der alten und der neuen Wohnung.

 

Lesen Sie weiter:

Nach dem Umzug