Erste Aufgaben bei Ihrem Umzug

Foto_shutterstock_201112277_Goodluz_1170x350.jpg

Spätestens wenn die neue Wohnung gefunden wurde, sollten die ersten Schritte unternommen werden.

  • Bevor Sie den Mietvertrag unterschreiben, überprüfen Sie ihn oder lassen ihn von Fachleuten prüfen. Sie müssen nicht jede Vertragsklausel akzeptieren. Viele sind sogar rechtsunwirksam. 
  • Bestehen Sie auf einen verbindlichen Einzugstermin. Das sorgt für Planungssicherheit. Besonders wichtig ist dies bei Erstbezug nach Neubau oder umfangreicher Sanierung, denn hier kann es schnell mal zu Verzögerungen kommen.
  • Überweisen Sie pünktlich die vereinbarte Mietkaution.
  • Kündigen Sie rechtzeitig den alten Mietvertrag. Beachten Sie dabei die Kündigungsfrist. Üblich sind drei Monate.
  • Suchen Sie eventuell einen Nachmieter. Ein Nachmieter hat meist Vorteile. So können Sie mit ihm klären, ob er Ihnen bestimmte Einrichtungen abkauft (zum Beispiel Einbauküche) oder Sie Veränderungen, die Sie ansonsten zurückbauen müssten (zum Beispiel Rollos, Auslegware, Fliesen), übernimmt. Halten Sie diese Vereinbarungen schriftlich fest.
  • Benötigen Sie in Ihrer künftigen Wohnung neue Möbel, sollten Sie rechtzeitig auf Shoppingtour gehen, denn viele Hersteller haben lange Lieferfristen. Einige Einrichtungshäuser bieten zwar Möbel sofort zum Mitnehmen an. Verlassen Sie sich aber nicht darauf, dass die gewünschte Ware auch wirklich unmittelbar vor dem Umzug vorrätig oder noch im Sortiment ist. Zudem haben Sie kurz vor dem Umzug kaum Zeit und Muße für die Suche nach neuen Einrichtungen.

 

Lesen Sie weiter:

Zwei Monate vor dem Umzugstermin
Drei Wochen vor dem Umzug
Eine Woche vor dem Umzug
Der Umzugstag
Nach dem Umzug